Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Fotoalbum Anna
Letztes Feedback

http://myblog.de/anni-in-spanien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Konflikte... was ich brauche? Mail von Schwesterherz :

Darum, mein Freund, brauche ich so sehr Deine Freundschaft. Ich dürste nach einem Gefährten, der, jenseits der Streitfragen des Verstandes, in mir den Pilger dieses Feuers sieht. Ich habe das Bedürfnis, manchmal die künftige Wärme vorauszukosten und mich auszuruhen, ein bisschen außerhalb meiner selbst, in der Zusammenkunft, die wir haben werden.

Ich bin aller Streite, aller Abschließungen, aller Glaubenswut so müde!

Zu Dir kann ich kommen, ohne eine Uniform anziehen oder einen Koran hersagen zu müssen; kein Stück meiner inneren Heimat brauche ich preiszugeben. In deiner Nähe habe ich mich nicht zu entschuldigen, nicht zu verteidigen, brauche nichts zu beweisen; ich finde den Frieden.

Über meine ungeschickten Worte, über die Urteile hinweg, die mich irreführen können, siehst Du in mir einfach einen Menschen. Du ehrst in mit den Boten eines Glaubens, gewisser Gewohnheiten und besonderer Zuneigungen. Wenn ich auch anders bin als Du, so bin ich doch weit davon entfernt, Dich zu beeinträchtigen; ich steigere Dich vielmehr.

Du befragst mich, wie man den Reisenden befragt.

Ich, der wie jeder das Bedürfnis empfinde, erkannt zu werden, ich fühle mich in Dir rein und gehe zu Dir. Ich muss dorthin gehen, wo ich rein bin.

Weder meine Bekenntnisse noch meine Haltung haben Dich darüber belehrt, wer ich bin. Dein Ja - sagen zu dem, was ich bin, hat Dich gegen Haltung und Bekenntnis nachsichtig gemacht, sooft es nötig war.

Ich weiß Dir Dank dafür, dass Du mich so hinnimmst, wie ich bin.

Was habe ich mit einem Freund zu tun, der mich wertet?

Wenn ich einen Hinkenden zu Tisch lade, bitte ich ihn, sich zu setzen, und verlange von ihm nicht, dass er tanze.

Mein Freund, ich brauche Dich wie eine Höhe, in der man anders atmet! (&hellip Den Frieden eines Lächelns, das wie der Tag ist.

Wenn ich noch kämpfe, werde ich eine wenig auch für Dich kämpfen. Ich brauche Dich, um an die Wiederkunft dieses Lächelns besser glauben zu können. Ich muss dir helfen dürfen zu leben. (&hellip

Ich fühle den ganzen Wert einer Gemeinschaft, die keinen Zwiespalt mehr duldet.

(Antoine de saint-exupéry)

22.4.09 21:17
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung